Letztes Feedback

Meta





 

so mal gesagt

Ich wartete, bis er eingeschlafen war und schrieb ihm daraufhin auch eine Notiz. Ich teilte ihm mit, ich könne auch Hellsehen und wüsste, dass es ihm am nächsten Tag nicht gut gehen würde. Dahinter malte ich viele gehässig grinsende Fratzen....oder noch was...

Ich werde aus Männern einfach nicht schlau. In den letzten Jahren habe ich bereits so viele Enttäuschungen erlebt, dass ich der Männerwelt am liebsten ganz entsagen würde. Auch jetzt kündigt sich schon wieder eine Enttäuschung an – und das obwohl im Urlaub alles wie eine Traum-Romanze begann.
Armin war mir im Hotel bereits am ersten Tag aufgefallen. Er nahm ein paar Tage später auch seinen ganzen Mut zusammen und sprach mich an der Hotelbar endlich an. Seine blauen Augen und seine charmante Art zogen mich sofort in den Bann. Die restlichen Urlaubstage verbrachte ich wie im Märchen und fühlte mich bei meinem Traumprinzen wie eine echte Prinzessin. Armin und ich sprachen sogar schon von Heirat. Jeden Morgen legte er mir eine rote Rose aufs Kopfkissen und servierte mir im Hotel sogar das Frühstück ans Bett. Ein echter Traummann, der sich nach dem Urlaub aber nur noch selten meldete.
Mit wilden Küssen verabschiedeten wir uns am Flughafen. Er musste nach Hamburg, ich in die Nähe von Frankfurt. Armin versprach, mich gleich am nächsten Wochenende zu besuchen. Dann hörte ich mehrere Tage nichts von ihm. Sein Handy war aus. Später rief er mich an und sagte, dass er unser Treffen leider verschieben müsste. Tagelang saß ich wie auf heißen Kohlen, um auf einen Anruf zu warten, bis ich Gewissheit brauchte: Ich ging zum Hellseher. Ich vertraue seit Jahren auf das Hellsehen online und bekam von Madame Belouveniuo auch eine schlechte Nachricht aus der Glaskugel…Sie sah einen Ring bei Armin. Er war vermutlich bereits verheiratet.
 

20.2.10 16:40, kommentieren

Werbung


Karten und die Zukunft

Wie kann man denn eigentlich das Wahrsagen (Mantik, Wahrsagerei), Kartenlegen (Kartomanie) und das Hellsehen voneinander unterscheiden? Nun, in der Regel ist dies ganz schnell erklärt. Wahrsager benützen gewisse Medien und Hilfsmitteln, durch die sie in der Lage sind in die Zukunft zu blicken  und bestimmte Ereignisse verherzusehen. Hellseher beraten ohne Hilfsmittel, sie sehen die Zukunft durch Visionen, Gefühle, Emotionen auf paranormalen Wege.
Während der Wahrsager bzw. Kartenleger meist mit Karten, Pendel, oder einer Kristallkugel arbeitet, treten die Erscheinungen bei einem Hellseher eher zufällig und spontan auf. Nur wenige Hellseher beherrschten die Fähigkeit auf Anhieb in die Zukunft blicken zu können. Eine ganz bekannte Hellseherin ? die diese Fähigkeit besaß, hieß Baba Wanga. Mit bürgerlichem Namen nannte man die gebürtige Bulgarin Frau Ewangelia Pandewa Guschterowa. Sie erkannte ihre hellfühligen Fähigkeiten des medialen Hellsehens ziemlich spät. Allerdings spezialisierte sie sich dann darauf durch das hellfühlige Hellsehen vermisste Personen wieder zu finden. Ihre Erfolgsquote lag bei sage und schreibe über 80 Prozent. Jeder Kartenleger bevorzugt unterschiedliche Karten, Tarotkarten sind davon wohl die bekanntesten, Kipperkarten und Zigeunerkarten sind wohl genau so bekannt. Eine andere Art der Tarotkarten sind die Engelskarten, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen.
Kartenlegen mit Skatkarten ist aber nicht nur eine besondere Kunst, da sie nicht nur die genaue Kenntnis der unterschiedlichen Kartenbilder und Legemuster erfordert, Kartenleger müssen auch sehr viel Einfühlungsvermögen und eine langjährige Erfahrung im Umgang mit Menschen besitzen, um konkrete Aussagen treffen zu können.

20.2.10 16:37, kommentieren

Menschen

Aber spricht man mit Menschen, die bereits einen Wahrsager kontaktiert haben, dann sind diese Menschen vom Phänomen Wahrsagen überzeugt und glauben daran. Beim Wahrsagen werden häufig Fragen zu Liebe und Partnerschaft, Beruf, Gesundheit und Finanzen gestellt. Ein erfahrene und guter Wahrsager bzw. Hellseher erreicht eine Trefferquote von 80-90%. Genau aus diesem Grund
lebt die Wahrsagerei bzw. hier wachsen die Wurzeln des Wahrsagens. Jeder Ratsuchende errinnert sich meistens an das, was der Wahrsager vorhergesagt hat, an die Dinge die tatsächlich eingetroffen sind. An die anderen Vorhersagungen des Wahrsagers, die nicht eingetroffen sind, an diese errinnert sich in den meisten Fällen niemand. Erstaunlich jedoch sind die teilweise sehr hohen Trefferquoten erfahrener Wahrsager. Diese sind auf sehr guten Menschenkenntnissen, Psychologie und medialen Fähigkeiten zurückzuführen. Aber egal wie der Wahrsager zu seinen guten Trefferquoten gelangt, die Menschheit interessiert die Zukunft. Solange es Menschen gibt, die in der Lage sind, zu 80% zukünftige Ereignisse vorhersehen, solange wird das Wahrsagen für die Menschheit interessant, anziehend und mystisch sein. Egal ob Wahrsager, Hellseher oder Kartenleger, sie alle verwenden die einzelnen Kartendeck (Wahrsagekarten ) als Hilfsmittel bei der Beratung. Mit diesen Hilfsmitteln sind die Berater in der Lage, Zukunftsprognosen für den Ratsuchenden zu erstellen.



20.2.10 16:32, kommentieren